Qualitätvoll wohnen am Hang

 

Auf einem ca. 1400 m² großen Grundstück mit altem Baumbestand an der Remscheider Str. 214 wurde im Jahr 2008 eine Wohnbebauung fertiggestellt, die aus einem Einfamilienhaus und einer 2. Haushälfte mit drei außergewöhnlichen Eigentumswohnungen besteht und durch ihre moderne Architektur, sowie insbesondere auch eine extreme, jedoch auch sehr reizvolle Hanglage ihr ganz eigenständiges Erscheinungsbild erhielt. Die durch Zinkstreifen gegliederte Schieferfassade prägt die Aussenansicht und verbindet zeitgemäßes Design mit traditionellen bergischen Gestaltungsmerkmalen. Das Einfamilienhaus wird durch offene Splitlevel-Grundrisse mit großem Luftraum geprägt. Im 3-Familienhaus wurden bei Wohnflächen von ca. 73 m² (Wohnung 3), 84 m² (Wohnung 2) und 100 m² (Wohnung 1) viele kreative Ideen mit verschiedenen Grundrissvarianten umgesetzt. Alle Wohnungen haben offene Grundrisse mit Luftraum, erstrecken sich als “Maisonnette” über 2 Etagen und sind mit ihren Wohnbereichen zum eigenen Wald hin ausgerichtet. Anders als bei üblichen Mehrfamilienhäusern sind die Fassaden so gegliedert, dass in Verbindung mit dem angrenzenden Einfamilienhaus der Charakter einer Doppelhausbebauung entsteht. Trotz der deutlich ablesbaren Eigenständigkeit der beiden Einzelhäuser wird eine gestalterische Einheit gebildet, die dem Erscheinungsbild der Gesamtanlage eine ungewöhnliche Großzügigkeit verleiht. Die Gebäude sind so ausgestattet, dass verschiedene zukunftsorientierte Ausbaustufen auch nachträglich ohne großen Umbauaufwand zu realisieren sind, z.B.:

  • Der Einbau eines Kaminofens ist zu jeder Zeit ohne aufwändige Umbaumaßnahmen am Haus möglich. Begünstigt durch die im eigenen Wald vorhandenen Holzreserven und eine Solaranalge zur Brauchwassererwärmung kann man so künftigen Energiepreissteigerungen entgegenwirken.
  • WC’s und Waschmaschine jeder Wohnung wurden an die vorgerüstete Regenwasserzisterne angeschlossen, was zu einer deutlichen Reduzierung der Nebenkosten beiträgt.

Schnitt